Trotz eisiger Kälte, teils Schneefall und böigem Wind kamen ca. 60 Menschen, um nunmehr zum dritten Mal an die Opfer der Covid-19-Pandemie zu gedenken.

Meine Ansprache beinhaltete ein Grußwort, einen Appell an den gesunden Menschenverstand und die Erinnerung an den 80. Jahrestag der Wannsee-Konferenz, auf der im Jahr 1942 die Deportation und Ermordung der europäischen Juden beschlossen wurde. Hier klicken zur Eröffnungsansprache durch mich.

Jörg Kock, der Initiator der Lichterkette, sprach etwas ausführlicher und wandte sich insbesondere an die sog. Spaziergänger, die zwar erheblich dezimiert, aber wie in den Wochen zuvor wieder organisiert und unangemeldet am Rathausplatz aufgetaucht sind. Hier klicken zur Ansprache von Jörg Kock.

Vielen Dank an Mara, Beate und Steffen, die zwar nicht physisch, aber mit dem Herzen dabei waren. Auch für euch haben wir je eine Kerze angezündet.

Ganz herzlichen Dank an das Unternehmen Köberlein Druckservice, die uns sehr schnell und zuverlässig mit exzellenten Flyern ausgestattet hat.

Mein persönlicher Dank geht an Frau Judith Wachholz, eine persönlich von Covid-19 betroffene Person, die regelmäßig an der Lichterkette Sundern – Gedenkveranstaltung teilnimmt und unsere Plakate aufgehübscht hat.

Ein Gruß geht raus an unsere Kreisstadt Meschede, die am Mittwoch, 19. Januar 2022 ebenfalls eine Gegendemo zu den Spaziergängern initiiert hat, an der etwa 170 Personen teilgenommen haben. Ebenfalls grüßen wir die Organisation „Olpe gegen rechts“ aus dem Nachbarkreis.

Unsere nächste Versammlung findet am 27. Januar 2022 um 18:00 Uhr am Levi-Klein-Platz statt. Wir werden wieder den Menschen gedenken, die den Kampf gegen die Covid-19-Erkrankung verloren haben und werden unsere Solidarität mit den Menschen zeigen, die aufgrund der Krankheit selbst und/oder der weltweiten Pandemie täglich leiden müssen.

6 Gedanken zu „Debrief #SU2001 Lichterkette Sundern“
      1. Das zählen eine Königsdisziplin ist die Sie nicht beherrschen sieht man an dem Blogbeitrag der letzten Woche.
        Murat Çakar spricht von 150 Teilnehmer
        Im Presse Bericht der Polizei steht etwas von 60 Teilnehmern.

        1. Und beide Zahlen stammen von der Polizei. Sowohl die 150 als auch die 60. Ich bin als Versammlungsleiter dazu verpflichtet, pro 25 Teilnehmende einen Ordner abzustellen. Deshalb wird zu Beginn der Versammlung gezählt und nicht wenn die Versammlung beendet ist. Das können Sie natürlich nicht wissen, denn offenbar haben Sie noch nie bei einer angemeldeten Versammlung mitgewirkt. So Schade!

          1. Was genau hat Ihnen denn nicht gefallen? Ich kann mich übrigens überhaupt nicht erinnern, Sie angetroffen zu haben. Außer zwei jungen Frauen, die offenbar nur zum Filmen und Fotografieren da waren, kennen wir die Teilnehmenden persönlich. Keiner von den Anwesenden heißt Johnnie Walker. Nach Ihrer Aussage von 21 Teilnehmern, davon waren allein acht Personen aus dem Orga-Team, müssten Sie uns schon aufgefallen sein.
            Aber gut, als Troll hat man es nicht einfach. Genug gespielt.

            PS: Verstecken Sie wenigstens Ihre IP-Adresse, wenn Sie anonym im Netz agieren möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.